Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zeitreise zu den letzten Taubenvätern

30 November - 19:00

Jährliche Versteigerung bei einer der ältesten Reisevereinigungen an Rhein und Ruhr

(win) Schon der Weg ähnelt einer Zeitreise. Bei grauem Himmel geht es auf dem Hördeweg hin zum Brieftaubenzentrum. Der Anblick der alten Zechenhäuser vermittelt noch einmal den Eindruck jener Zeit, als Taubenväter im Ruhrgebiet an jeder Ecke zu treffen war. Heute sieht es anders aus. Davon weiß die Reisevereinigung Gelsenkirchen und Umgebung von 1894 einiges zu erzählen. Im Jahr ihres 125-jährigen Bestehens hat sie zur jährlichen Taubenauktion geladen.

Gut 100 Besucher finden sich in der Halle ein, das Gros in höherer Altersklasse. 33 Tauben wurden der RV gespendet, die sie nun an den Mann bringt. 28 Tiere sind vor Ort, angefangen wird mit einem Gebot aus dem Internet. Während Pressewart Manfred Musga moderiert, bringt Vorsitzender Peter Stollfuß die entsprechenden Tauben im Käfig nach vorn zu Joachim Skrzypczak. Wird das Internetgebot überboten, packt der erfahrene Züchter aus Stoppenberg das Tier gleich in eine Papp-Tragebox: Taube to go.

520 Euro ist der höchste Preis, der diesmal erzielt wird, die meisten Vögel wechseln jedoch für um die 40 Euro die Besitzer. Das eingenommene Geld kommt sämtlich der RV zugute. Es wird beispielsweise genutzt, um das eigene Heim zu renovieren. Das kann auch angemietet werden. Schließlich muss sich der Verein finanzieren. Und das geht über Mitgliederbeiträge allein nicht mehr.

Rückgang der Mitglieder

Manfred Musga freut sich zwar, drei neue Mitglieder gewonnen zu haben, die vorher keine Tauben hatten, weiß aber um dem starken Rückgang. 1990 wies der Verein noch 500 Mitglieder und 220 reisende Schläge auf, heute sind es 120 Mitglieder und 35 Schläge. Die Liebhaber sind zwar weniger geworden, aber begeistert dabei. „Brieftaubensport – ein Hobby mit Herz“ steht groß auf einem Plakat im Taubenzentrum. Und auch Manfred Musga spricht von einer „tollen Gemeinschaft“ unter den Freunden dieses Sports, der mit dem Bergbau und der Montanindustrie aufkam und nach diesen ebenfalls zu verschwinden droht. Bis dahin ist aber noch Zeit. Und die wollen die Taubenliebhaber nutzen. So wird am Samstag, 30. November, ab 19 Uhr im Brieftaubenzentrum gefeiert. Es steht die Ehrung der Jahressieger an. Daneben warten eine große Tombola, Musik und Tanz auf die Gäste.

Details

Datum:
30 November
Zeit:
19:00

Veranstaltungsort

Brieftaubenzentrum
Hördeweg 142
45883 Gelsenkirchen, Deutschland
+ Google Karte