So wächst zusammen, was zusammen gehört

Aktiv für ihre Stadtteile: Josef Ciesielski vom Runden Tisch Feldmark (links) und Klaus Koschei vom Netzwerk.

Ein Kommentar von Julian Preuß

Endlich rollt die 388 zwischen Rotthausen, Feldmark und Ückendorf. Die Linie symbolisiert den wachsenden Zusammenhalt zwischen den beiden Stadtteilen. Vier Jahre haben sich der Runde Tisch Feldmark und das Rotthauser Netzwerk ehrenamtlich für die Direktverbindung eingesetzt. Beide Institutionen sehen sich als Sprachrohr derer, die in den Stadtteilen leben.

Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit haben die Arbeit an diesem gemeinsamen Ziel ausgezeichnet, das die Motoren der Initiative – Klaus Koschei vom Netzwerk und Josef Ciesielski vom Runden Tisch – nie aus den Augen verloren haben. Sie sorgten mit dafür, dass die Stadt Gelsenkirchen mit ihren politischen Gremien die Forderungen und Vorschläge der Bevölkerung nicht mehr überhören konnte.

Die beispielhafte Kooperation sollte keine Eintagsfliege bleiben. Gegenseitige Besuche der Sitzungen von Netzwerk und Rundem Tisch wären der nächste Schritt zu einer langfristigen Zusammenarbeit. Nur so kommt es zu einem dauerhaften Austausch über Stadtplanung, Gesundheitspolitik und Sicherheit im Stadtteil.Gemeinsam können das Rotthauser Netzwerk und der Runde Tisch Feldmark noch viel erreichen. So wächst zusammen, was zusammen gehört.