Lesen und Leihen wieder erlaubt

Frischer Lesestoff: In der evangelischen Gemeindebücherei findet jeder etwas Spannendes. Foto: Ev. Gemeindebücherei

Gemeindebücherei öffnet und muss Hygieneregeln beachten

Die öffentliche evangelische Gemeindebücherei öffnet am Dienstag, 16. Juni, nach der Corona-Zwangspause wieder ihre Türen für Lesebegeisterte. In den Räumen des Gemeindezentrums an der Schonnebecker Straße 25 müssen wie überall Hygieneregeln eingehalten werden.

Bis einschließlich 18. August können nur dienstags in der Zeit von 10 bis 13 Uhr sowie von 15 bis 18 Uhr Bücher entliehen werden. Um in die Räumlichkeiten zu gelangen, muss jeder Besucher an der Tür des Gemeindezentrums klingeln. Die Helfer lassen jeweiuls nur einen Leser, bzw. ein Elternteil mit Kind hinein. Zusätzlich müssen die Hande desinfiziert werden. Auch das Mitbringen und Tragen eines Mundschutzes ist Pflicht. Das Aussuchen und Ausleihen sollten zügig erfolgen, um Anderen die Wartezeit zu verkürzen. Auch die Ausleihfrist hat sich verändert. Sie verkürzt sich auf nur noch vier Wochen. Allerdings bleibt sie weiterhin kostenlos.

Das Team der Gemeindebücherei nutzte die Corona-Pause jedoch auch, um den Bestand weiter auszubauen. Es gingen viele neue Bücher ein. Die evangelische Gemeindebücherei ist barrierefrei zu erreichen. Weitere Informationen sind auf der Internetseite der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde zu finden. www.emmaus-gemeinde-gelsenkirchen.de