Baustart für das neue Zechenspielgelände

Stadtplanerin Sarah Loch und Stadtbaurat Christoph Heidenreich präsentieren die Pläne für den neuen Spielplatz. Dieser soll thematisch an die Bergbauvergangenheit Rotthausen anknüpfen. Foto: Stadt GE

Kita-Kinder wählten Motto für Themenspielplatz an der Weindorfstraße – Eröffnung für Sommer geplant

Der Bau des Spielplatzes an der Weindorfstraße ist das erste Projekt, das im Zuge des Stadtteilerneuerungsprozesses umgesetzt wird. Kinder entscheiden sich für ein Bergbau-Motto.

Der Bürgerverein Rotthausen hatte vor über sieben Jahren den Anstoß gegeben. Auf der Grünanlage Weindorfstraße sollte endlich wieder ein Spielplatz für Kinder entstehen. Er wird auf dem westlichen Teil der Rasenfläche errichtet. Die Kosten belaufen sich auf 200.000 Euro. Im Januar rollte bereits der erste Bagger an. Die voraussichtliche Fertigstellung ist für den Sommer 2021 vorgesehen. Bis dahin gibt es temporäre Einschränkungen bei der Nutzung der Grünanlage. Die Sperrung wird voraussichtlich bis Ende Februar notwendig sein. Zum aktuellen Zeitpunkt ist davon auszugehen, dass ab März Teilbereiche der Grünanlage wieder nutzbar sein werden. Bei der Anlieferung und Montage der Spielgeräte im Frühsommer/ Sommer werden die drei Zugänge ebenfalls gesperrt.

Bis 1992 gab es an gleicher Stelle schon einmal einen Spielplatz. Aufgrund von Bodenbelastungen wurde dieser jedoch abgebaut. Die kontaminierten Flächen wurden abgedeckt, neuer Boden aufgeschüttet. Ein erneutes Bodengutachten signalisierte 2017, dass eine Neuanlage eines Spielplatzes unbedenklich sei.

Die Kinder der benachbarten Kita Weindorfstraße wünschten sich das Motto „Zechengelände“, handelt es sich doch um einen ehemaligen Bergbaustandort. „Das zeigt, wie sehr die Tradition in unseren Kindern weiterlebt“, freut sich Stadtbaurat Christoph Heidenreich.