Altlöwen debütieren bei Westfalenmeisterschaft

Gut gespielt, aber trotzdem das Viertelfinale verpasst. Die Altlöwen wollen 2020 den nächsten Schritt gehen und die Gruppenphase überstehen.

Ü50 des DJK TuS Rotthausen setzt mit einer starken Leistung gegen den SC Paderborn ein Ausrufezeichen.

Zum ersten Mal nahmen die Ü50-Altlöwen des DJK TuS Rotthausen an der Ü50-Westfalenmeisterschaft teil.

Neben dem Titelverteidiger VfB Kirchhellen waren beispielsweise der DSC Arminia Bielefeld oder der SC Paderborn dabei.

Die Paderborner landeten in einer Gruppe mit den Rotthausern. Die Mannschaft des DJK TuS startete mit einem 0:0 gegen den DJK Elpeshof sowie einem 1:0 gegen die SpVg Brakel vielversprechend in die Gruppenphase.

Die restlichen Gruppenspiele gegen die SG Riemke, SC Paderborn und SG Esloher Land verlor die heimische Truppe allerdings jeweils knapp mit 0:1. Ihre beste Leistung riefen die Altlöwen gegen das Team des Bundesligisten aus Paderborn ab. Nach der Gruppenphase belegten die Rotthauser Altherren den vierten Platz. Dadurch verpassten sie den Einzug ins Viertelfinale knapp.

Die Mannschaft nahm sich aber vor, sich auch im nächsten Jahr zu dem Turnier anzumelden, um ein besseres Ergebnis zu erzielen.