236 Brillen gehen auf große Reise

Die Spendenwelle setzt sich fort: Viele Rotthauser geben ihre gebrauchten Brillen für den guten Zweck ab

236 Brillen werden über Frankreich nach Afrika, Südamerika und Asien gebracht.

(ER) Seit der letzten Sammelaktion im August 2019 wurden im QuartiersBüro auf der Karl-Meyer-Straße wieder Brillen abgegeben. 236 Exemplare wurden diesmal gezählt und eingetütet.

Die Mitglieder der Altpfadfinder-Gilde (APG) St. Georg Gelsenkirchen-Rotthausen danken allen Brillen-Spendern für deren Hilfsbereitschaft, und wie bisher wird die APG für den Weitertransport ins Elsass sorgen. Dort werden die Brillen von der Gesellschaft Lunettes sans Frontiere gesichtet, gereinigt, vermessen und ins Internet gestellt, um sie an bedürftige Menschen durch kirchliche Einrichtungen in Afrika, Südamerika und Asien zu verteilen. Seit März 2019 kamen schon ingesamt 2.135 gebrauchte Brillen für bedürftige Länder zusammen.

Es wird weiter gesammelt. Gerne können nicht mehr benötigte Brillen – allerdings ohne Etuis – im QuartiersBüro abgegeben werden.