Ziellinie überquert

Triathlet Thomas Jany beendete Ironman auf Rang 71

(JP) Trotz einer langen Reise, enormen Temperaturen und hoher körperlicher Belastung erfüllte sich Thomas Jany beim diesjährigen Ironman auf Hawaii, einen großen Traum: Die Ziellinie des härtesten Triathlons der Welt zu überqueren.

3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und ein Marathon über 42,195 km lagen nach 10 Stunden, 35 Minuten und 13 Sekunden hinter ihm, der in der Altersklasse M50-54 als 71. ins Ziel kam. „Ich bin sehr zufrieden mit der Zeit. Ich wollte unbedingt ins Ziel, wenn möglich sogar noch bei Tageslicht. Beides habe ich geschafft“, resümierte er nach seiner Rückkehr nach Deutschland. Seine Reise nach Hawaii dauerte insgesamt 17 Tage, „die sehr anstrengend waren. Aber es hat alles gut funktioniert, auch das Fahrrad mitzunehmen“, sagte Jany, der natürlich mit seinem eigenen Rad startete.

Dass er im nächsten Jahr wieder nach Hawaii fliegt, ist eher unwahrscheinlich. „Für einen Startplatz dort muss man sich auch erst mal qualifizieren. Bisher sind für 2019 auch keine Trainingslager geplant.“ Stattdessen steht mehr der Urlaub mit der Familie im Vordergrund. Andere Wettkämpfe wie z.b. einen 70.3 Ironman (halbe IM Distanz), möchte Jany aber für 2019 nicht ausschließen.