Zechenfest begeistert Besucher

Gäste feiern auf dem Gelände des Weltkulturerbe

Zum 29. Mal haben die Werbegemeinschaften des Stadtbezirks VI – Zollverein mit Unterstützung der Stiftung Zollverein das Große Zechenfest auf dem Welterbe ausgerichtet.

Bei bestem Wetter schlenderten Tausende Besucher an den vielen Ständen vorbei, feierten Musiker und Künstler auf fünf Bühnen und besuchten Angebote von Stiftung Zollverein und dem Ruhr Museum.
Viele Besucher kamen, um zu sehen, wo und wie die Kumpel und Koker früher auf dem heutigen Welterbe gearbeitet haben.
Als es um kurz nach 21 Uhr dunkel auf dem Welterbe wurde, tauchten Raketen und Feuerspiele den Schacht XII in einzigartiges Licht und ließen das berühmte Doppelbock-Fördergerüst besonders imposant aussehen.
„Wir freuen uns über die große Verbundenheit der Menschen aus den umliegenden Stadtteilen mit dem Welterbe Zollverein. Das Zechenfest ist quasi das Oktoberfest des Essener Nordens und für viele die Gelegenheit, dort zu feiern, wo Väter, Großväter und Urgroßväter einst malocht haben, aber auch sich einen Eindruck von dem Wandel des Standortes zu verschaffen“, so Prof. Hans-Peter Noll, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein.