Wohlfühlen im Schatten von Zeche Zollverein

Kosmetikerin mit Leib und Seele – Nadine Gerke betreibt seit 15 Jahren das Kosmetikstudio „La Jolie“

(JP) Nadine Gerke hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. Neben ihrer eigentlichen Ausbildung  als Speditionskauffrau lernte sie den Beruf der Kosmetikerin. Heute gehören Gesichtsbehandlungen, Peelings und Massagen zu ihrem standardmäßigen Wellnessprogramm.

„Mich haben schon immer die Menschen und der persönliche Kontakt interessiert“, erklärte die 43-Jährige. Deshalb eignete sie sich nach ihrer Ausbildung zur Speditionskauffrau die Fähigkeiten einer Kosmetikerin an. Nadine Gerke betreute so nach Feierabend und an Samstagen ihre ersten Kundinnen. „Die Resonanz war sehr gut. Es wurde immer mehr und ich wurde gefragt, ob ich auch Vormittgas Termine vergeben könnte“, beschreibt die Mutter und Ehefrau ihre Anfänge als Kosmetikerin. Sie trat in ihrem Bürojob kürzer, bis sie 2006 endgültig kündigte und sich als Kosmetikerin selbstständig machte. Unterstützt wird Nadine Gerke von einer Mitarbeiterin, die sich zweimal in der Woche um die Fußpflege kümmert. Aus diesem Grund vergibt sie nur Termine nach Vereinbarung. Bis 2013 empfing sie ihre Kundschaft in einem kleinen Studio in Essen, ehe sie in den Neubau an der Kaldekirche 21 zog. „Die Größe des Studios hat sich so gut wie verdoppelt und jeder der drei Behandlungsräume ist farblich anders gestaltet. Das bringt nicht nur für die Kundinnen Abwechslung, sondern auch für mich“, erklärt die Kosmetikerin. Ein angenehmes Rot, helles Grau und Violett prägen jeweils die lichtdurchfluteten Räume. Vielseitig ist auch ihr Angebot, das neben Körperbehandlungen, Make-Up und Fußpflege auch aus wechselnden Gesichtsbehandlungen besteht.

Entspannungskuren passend zur Jahreszeit

Obwohl der überwiegende Teil ihrer Kunden weiblich ist, hat die gelernte Speditionskauffrau zusätzlich zwei Herrenangebote entworfen. „Eine klassisch reinigend, die andere Behandlung beinhaltet mehr Massageelemente.“ Passend für jede Jahreszeit hat Nadine Gerke zudem eine eigene Hautbehandlung konzipiert. „Die Haut hat im Winter andere Ansprüche als im Sommer. In der kalten Jahreszeit ist sie trockener. Das liegt am Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen, aber auch an der Heizungsluft“, führt Nadine Gerke aus. Entsprechend verwendet sie feuchtigkeitsspendende Cremes, die die Haut vor Temperaturschwankungen schützen. Im Sommer kühlt sie die Haut der Kunden mit Fächern oder speziellen Ice-Balls, die im Kühlschrank gelagert werden. „Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn ich Behandlungen entwickele. Zudem bekomme ich oft positives Feedback für meine Arbeit, das hatte ich im Büro nicht“, blickt die Kosmetikerin zurück. Für ihre Behandlung nutzt Nadine Gerke Produkte der französischen Firma „Clarins“. Die Marke ist seit über 60 Jahren am Markt und zeichnet sich durch sehr gute Verträglichkeit aus. Zusätzlich vertraut sie auf biozertifizierte Naturkosmetik von „Couleur Caramel“. Masken, Cremes und andere Produkte dieser Marken gibt es auch zum Mitnehmen – „Wellness-To-Go“ für zuhause.

„La Jolie“ Kosmetikstudio
Kaldekirche 21
45309 Essen
0201 1 85 30 30
Termine nach Vereinbarung