Weltmusik und begegnungen beim Pottpüree

Zu einer interkulturellen Begegnung im Revier mit Weltmusik und Jugendkultur lädt die Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Hüweg in Essen in die Evangelische Kirche, Steeler Str. 48, am Freitag, 22. September ein. Um 18 Uhr wird durch den Jugendchor der Ev. Emmaus-Kirchengemeinde Gelsenkirchen, „Chorios“, mit Pop- und Gospelsongs, die zum Mitsingen und Mitklatschen auffordern, das Pottpüree eröffnet.
Um 19 Uhr folgt mit den „Vivid Curls“ (Bild rechts) ein besonderer musikalischer  Höhepunkt. Die  „Vivid Curls“ kombinieren ihre Inhalte mit wunderschöner Melodik und abwechslungsreichen Rhythmen. Es entsteht eine Mélange aus Liedermachertum und Folkrockmusik, die den Zuhörer träumen lässt, ihn aber auch nicht selten aufrüttelt und zuletzt neu inspiriert nach Hause gehen lässt.  Um 20.45 Uhr gehört die Bühne in der Kirche der Tanzschule „Dance Flavour“ aus Essen. Jugendliche performen ihre Moves,  die sie zuvor in einem Workshop geübt haben. Um 21.30 Uhr folgt „Elektro Hafiz“. Seine Kompositionen sind beeinflusst von seinen anatolischen Wurzeln, das Instrument seiner Wahl, die elektrische Saz, begleitet dabei fast all seine Stücke. Um 22.45 Uhr endet Pottpüree feurig und furios wie gewohnt – mit den „Evil Flames“. Begleitet wird das Fest vom Weltladen der Ev. Emmaus-Kirchengemeinde Gelsenkirchen. Für kulinarische Höhepunkte ist ebenso gesorgt wie für Getränke. Mit dabei ist wieder die mobile Cocktailbar. Außerdem gibt es Weine aus fairem Handel und diverse alkoholfreie Getränke. Der Eintritt zu Pottpüree ist frei.