Startseite » Veranstaltungen » „Heimatabend“ Gelsenkirchen: Filmporträt über die Stadt der Großen Dramen
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Heimatabend“ Gelsenkirchen: Filmporträt über die Stadt der Großen Dramen

17.11. 2017 - 19:00

Der Bürgerverein zeigt am Freitag, 17. November, die WDR-Dokumentation von Frank Bürgin

„Film ab“ heißt es am Freitag, 17. November, um 19 Uhr in den Räumen des Bürgervereins Rotthausen. Gezeigt wird der WDR-Dokumentarfilm „Heimatabend Gelsenkirchen“ von Frank Bürgin. Der Eintritt ist frei.

Der Gelsenkirchener Filmemacher („Zeitlupe TV“) porträtiert Gelsenkirchen als die Stadt der großen Dramen. Auf glänzende Perspektiven folgten böse Abstürze. Immer wenn sich die Dinge zum Guten zu wenden schienen, kam etwas dazwischen. Damit ist die Stadt wie ihr Fußballverein – denn die Geschicke und das Lebensgefühl sind in Gelsenkirchen untrennbar mit dem FC Schalke 04 verknüpft. Bürgins Film basiert auf  historischen Stadtfilmen von Gelsenkirchen, produziert zwischen 1952 und 1996. Sie dokumentieren in einzigartiger Weise die wechselnden Geschicke der Stadt. Sie erzählen von zukunftsweisenden Projekten, empfindlichen Rückschlägen und rauschenden Festen. Und sie verdeutlichen, warum viele Gelsenkirchener bis heute so an ihrer Stadt hängen: „Ich könnte morgen mehrfacher Millionär werden, ich zöge nicht aus Gelsenkirchen weg.“ Gezeigt wird der 2014 erstmals ausgestrahlte Film in gemütlicher Runde bei Getränken und Knabbereien in der 90minütigen Langversion in den Räumlichkeiten des Bürgervereins an der Karl-Meyer-Straße 47. Der Eintritt ist frei, der Platz aber begrenzt.
Um Anmeldung wird gebeten unter: buergerverein@rotthausen.de

Details

Datum:
17.11. 2017
Zeit:
19:00

Veranstaltungsort

Bürgerverein Rotthausen
Karl-Meyer-Straße 47
45884 Gelsenkirchen, 45884 Deutschland
+ Google Karte