SUPPENFEST IM METROPOLENGARTEN

Bereits zum vierten Mal trafen sich die Rotthauser beim gemütlichen Suppenfest im Metropolengarten an der an der Steeler Straße 61. Die Urwald-ähnliche Oase wurde für die Interessenten begehbar und für Gartenfreunde individuell benutzbar gemacht. Die Aktiven im grünen Eck von Rotthausen schlossen sich zu einem Verein zusammen und begleiten die Entwicklung auf dem Gelände: Ziel sind die Herrichtung des ehemaligen Kutscherhauses und der Gewächshäuser. Möglicherweise wird das Kutscherhaus ein Baustein der Stadtteilerneuerung Rotthausen werden. Ein wichtiger Schritt bei der Anerkennung des Vorhabens ist auch auch die Überreichung einer Plakette durch Werner Rybarski vom Agenda21-Büro der Stadt Gelsenkirchen.
Die Plakette zeichnet den „Metropolengarten auf Dahlbusch“ als Kompetenzzentrum für erlebbare Orte aus.