SpVg. startet durchwachsen

 

(JP) Die neue Saison in der Oberliga Niederrhein läuft. Die SpVg. Schonnebeck muss bereits jetzt einen Rückstand auf die Top-Teams der Liga aufholen.

Mit drei Siegen und zwei Niederlagen steht der Vorjahres-Vizemeister nur auf dem siebten Platz. Die Mannschaft von Trainer Dirk Tönnies fing sich nach der 1:3-Auftaktniederlage bei der SSVg. Velbert zwar, nach zwei Siegen in Folge verloren die Essener aber am fünften Spieltag gegen den VfB 03 Hilden mit 3:5. Zudem schieden die Schonnebecker schon in der ersten Runde des RevierSport-Niederrhein-Pokals gegen Landesligist MSV Düsseldorf aus.
Gute Nachrichten gibt es jedoch von Torjäger Marc Enger. Der Stürmer, der mit seinen Toren maßgeblich zur Vizemeisterschaft beigetragen hat, zog sich in der Vorbereitung eine Gesichtsfraktur zu. Mit einer Gesichtsmaske gab Enger schneller als gedacht sein Comeback. Mit der Innenband-Verletzung von Offensivspieler Marius Müller bleiben die Verletzungssorgen aber weiterhin bestehen.