Sommerfest im „verborgenen Vereinsheim“

Reservisten-Kameradschaft Gelsenkirchen zählt 180 Mitglieder

Am Samstag, 26. August, lud die Reservisten-Kameradschaft Gelsenkirchen e.V. zu ihrem diesjährigen Sommerfest ein. Viele Rotthauser kennen den Verein gar nicht, liegt doch das Vereinsgelände mit dem schmucken Vereinsheim etwas verborgen an der Wembkenstraße 31 in den Schrebergärten hinter den Häusern.

Die Reservisten-Kameradschaften in ganz Deutschland unterstützen tatkräftig die Bundeswehr in Belangen, die die geschrumpfte Armee nicht mehr abdecken kann, sei es Ausbildung mit den entsprechenden Seminaren, Sportwettkämpfe, Waffenausbildung und Scharfschützentraining. Aber auch zu Auslandseinsätzen der Bundeswehr werden erfahrene Reservisten oft heran gezogen. Da viele Mitglieder noch berufstätig sind, müssen auch die jeweiligen Arbeitgeber mit den Einsätzen einverstanden sein
Der Verein wurde 1960 gegründet und hat heute rund 180 Mitglieder. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 30 Euro im Jahr. Das Land NRW bezuschusst jedes Mitglied mit 5 Euro.  Das Vereinsgelände in Rotthausen bezog man 1986. Bis dahin traf man sich oft in verschiedenen Lokalen. 2008 haben die Mitglieder unter dem Vorsitzenden, Oberfeldwebel Ingo Sobiegalla, das Vereinsheim in Eigenarbeit grundsaniert. Heute gehört ein großes, sehr gepflegtes Gartengelände dazu. Die Einnahmen aus dem Sommerfest werden für die Pflege des Geländes verwendet. So soll aktuell ein neuer Zaun gebaut werden.
Um auch jüngere Mitglieder anzusprechen und für die Reservisten zu gewinnen, wurde in diesem Jahr für das Sommerfest die Gruppe „Alpha Latino“ engagiert, die mit südamerikanischer Musik und Rap den Nachmittag und den Abend gestaltete. Dazu gab es natürliches „Leckeres vom Grill“ und Kaltgetränke.

Weitere Informationen:
www.rk-gelsenkirchen.de
Email: ingo.sobiegalla@t-online.de
Mobil: 0170-3267399