Sicher auf Schnee unterwegs

Der Expertentipp von KFZ-Meister Johannes Fatum

Der erste Schnee und Glatteis führen auf den Straßen erfahrungsgemäß zu vielen Unfällen. Es kann einiges beachtet werden, wenn das Ziel sicher erreicht werden soll. Bevor das Auto auf der Straße bewegt wird, muss es grob von Schnee und Eis befreit werden. Es ist gefährlich, sich vor der Fahrt nur ein kleines Guckloch auf der Windschutzscheibe zu schaffen. Die komplette Scheibe und auch das Dach sollten freigeräumt werden. Lösen sich während der Fahrt Eis und Schnee auf der Autobahn, ist das grade auf der Autobahn eine enorme Gefahr für die nachfolgenden Fahrzeuge. Grundvoraussetzung für jede sichere Fahrt sind Winterreifen mit drei bis vier Millimeter Profiltiefe. Zusätzlich sollten die im Fahrzeug installierten Sicherheitssysteme ABS und ESP funktionstüchtig sein. Auch auf einem glatten Untergrund bleibt das Auto so kontrollierbar und das Blockieren der Reifen wird verhindert.
Ein defensiver Fahrstil und ausreichend Abstand zum vorderen Fahrzeug beugen Auffahrunfälle vor, da sich der Anhalteweg trotz Winterreifen verlängert. Fahrer von Diesel-Autos müssen außerdem auf die Wahl des richtigen Kraftstoffes achten, denn es wird zwischen Sommer- und Winterdiesel unterschieden. Bei niedrigen Temperaturen würde der normale Diesel flocken und dem Motor schaden. Die Tankstellen stellen aber automatisch auf den richtigen Kraftstoff um.

Mehr Informationen:
Rotthauser Autohaus
Steeler Str. 90-92,
45884 Gelsenkirchen
Tel: 0209 91 39 90
www. werkstatt-gelsenkirchen.de