„Schön, dass es dich gibt!“

Kinder und Mitarbeiter des AWO Quartierszentrums zu Gast in der APD-Demenz-WG „Leben in Rotthausen“

(GI) Der Interkulturelle AWO Fachdienst nimmt seit Jahren den Valentinstag zum Anlass, Menschen in ihrem Umfeld eine Freude zu bereiten.

Während sich im letzten Jahr alles um Kinder und ihre Eltern drehte, wurden in diesem Jahr am 14. Februar die Mieterinnen und Mieter der APD-Demenz-WG „Leben in Rotthausen“ besucht. Die Kinder hatten im AWO-Quartierszentrum Herzen aus Papier gebastelt und auf diese den Satz „Schön, dass es Dich gibt“ geschrieben.

Diese herzliche Botschaft  wurde gemeinsam mit einer wunderschönen Rose den Mietern überreicht. Das Zusammenbringen von Generationen unterschiedlicher Herkunft kann einen wichtigen Beitrag zu Quartiersbildung und Zusammenhalt im Quartier leisten. Theresia Hasenau, Teamleitung WG, und Admir Bulic, Leiter der interkulturellen AWO Fachdienste, waren sehr erfreut und betonten:  „Der Besuch ist der Auftakt für eine Mehrgenerationen-Zusammenarbeit zwischen dem AWO-Quartierszentrum und dem APD-Wohnprojekt in Rotthausen.“ Bereits im März starten zwei weitere gemeinsame Aktionen: ein  Mehrgenerationen-Chor und Vorlesenachmittage.