„Pütt-theater“ in den Osterferien

Auf Zollverein erleben Jugendliche das Zechenleben von früher

Wie war das damals auf‘m Pütt? Wie lebten die Leute früher im Pott? Um diese Fragen dreht sich der viertägige Theaterworkshop in den Osterferien. Zum Abschluss wird das fertige Theaterstück am Karsamstag aufgeführt. Der Workshop richtet sich an Jugendliche von 12 bis 14 Jahren.

Vom 15. bis 18. April (10 bis 16 Uhr) dienen verschiedene Originalschauplätze der Zeche Zollverein als Kulisse für das Stück. In den Pausen wartet ein kleiner Imbiss. Dort, wo früher die Kumpel an gigantischen Maschinen und Förderwagen mit der Kohle arbeiteten, erzählen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer heute Theatergeschichten rund um die Zeche.

Die Jugendlichen werden zu Produzenten ihrer eigenen Schauspielführung und schlüpfen dabei je nach Interesse und Neigung in die Rolle von Schauspielerinnen, Kostüm- und Maskenbildnern oder Requisiteuren. Außerdem erfahren sie, wie wichtig Zusammenarbeit in der Gruppe und die Stärken jedes einzelnen Gruppenmitglieds für das gute Gelingen einer Theaterproduktion sind.
Die abschließende Aufführung für Freunde und Verwandte startet am Samstag, 20. April, um 15 Uhr

Anmeldung:
Eine Anmeldung an ferien@zollverein.de ist unbedingt notwendig. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt