Netzwerk plant für 2019

Ausflüge, Weihnachtsfest, mehr Kontakt zum Ehrenamtsbüro

(GI) Die Hauptversammlung des Rotthauser Netzwerk e.V. im Restaurant „Bei Onkel Hans“ verlief ruhig und harmonisch. Leider waren von den knapp 100 Mitgliedern nur 26 erschienen.

Der Vorsitzende Klaus Koschei eröffnete die Versammlung. Mit einer Schweigeminute gedachte man dem verstorbenen Mitglied Friedhelm Kürten. Danach gab Koschei einen Bericht über die Treffen, Höhepunkte und Aktivitäten des Vorjahres ab und stellte auch den Ausblick für 2018/2019 vor: darunter die Teilnahme an Sitzungen der Ehrenamtsagentur,  Ausflüge und die Organisation eines Weihnachtsfestes. Anschließend wurde der Vorstand mehrheitlich, ohne eine Gegenstimme entlastet. Wahlen standen diesmal nicht auf der Tagesordnung und Anträge waren nicht gestellt worden. Für die zukünftige Organisation der Ausflüge des Vereins meldeten sich zwei Freiwillige.