Mikrodarlehen ebnete Weg zum dauerhaften Erfolg

 

Die vom Land NRW ausgezeichnete Physiotherapeutin Simone Lindemann feiert im Mai das zehnjährige Bestehen ihrer Praxis

Zehn Jahre selbständig mit eigener Praxis: Die Physiotherapeutin Simone Lindemann aus Rotthausen staunt selbst, wie schnell seit der Eröffnung im Mai 2007 die Zeit vergangen ist. Dabei war ihr die Krankengymnastik nicht in die Wiege gelegt. Ihre berufliche Laufbahn begann als Malerin und Lackiererin. Weil die junge Frau die Farbdünste nicht vertrug, nahm sie eine neue Herausforderung an – und die Physiotherapie wurde ihr Leben.

Die 45jährige ist eine waschechte Rotthauserin und eine tatkräftige und sportliche Frau:  „Ich habe im besten Sinne des Wortes ein Helfersyndrom und arbeite gern mit Menschen zusammen.“ 2001 bestand sie die Abschlussprüfung zur Physiotherapeutin mit dem Staatsexamen. Simone Lindemann bildete sich weiter zur Osteopathin und manueller Lymphdrainagen- und Ödemtherapeutin. Sie arbeitete angestellt in einer physiotherapeutischen Praxis, anschließend in einem Krankenhaus und später freiberuflich für verschiedene Praxen.

Ehrung vom Land NRW

2007 wagte sie den Schritt in die Selbständigkeit. Das Emscher-Lippe-Gründungsnetzwerk ELGO ebnete ihr u. a. den Weg zur KfW-Mittelstandsbank, die ihren Businessplan mit einem Mikrodarlehnen unterstützte.  Simone Lindemann war die erste in Gelsenkirchen, die dieses Förderprogramm beantragen konnte. Die Sparkasse Gelsenkirchen gab ein weiteres Startgeld und meldete die engagierte Frau mit ihrem Konzept beim Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen an, das Lindemann im Juni 2007 mit dem  Unternehmerinnenbrief NRW auszeichnete.

Die Praxis an der Schonnebecker Straße 48/Ecke Schemannstraße lief gut an. Es sprach sich herum, dass eine neue Therapeutin im „Dorf“ ist. Dieser Zulauf riss nicht ab, Simone Lindemann hat gut zu tun. An manchen Tagen bis zu zwölf Stunden, Hausbesuche inklusive. Aus einigen Patienten sind längst Freunde geworden. Simone Lindemann: „Das ist ein besonderes Highlight meiner Arbeit.“ Die meisten Anwendungen betreffen Lymphdrainagen und Krankengymnastik. Aber auch mit klassischer Massage, Schlingentisch, Triggerpointbehandlung und dem Umgang mit echtemNaturmoor kennt sich Simone Lindemann gut aus. Bei der Patientenbetreuung wird sie am Telefon durch ihre Schwiegermutter unterstützt, bei Bedarf holt sie eine zweite Therapeutin hinzu.

Die blinde Hündin Paula ist Liebling der Patienten

Simone Lindemann ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ihre Tochter (23) lebt in Australien, ihr Sohn (19) studiert in Gelsenkirchen. Und dann ist da noch Hündin Paula, blind, aber allen Besuchern sehr zugetan. Gerade ältere Menschen reagieren  positiv auf Tiere. Simone Lindemann: „Paula ist meine ehrenamtliche Therapeutin.“

Zur Praxisfeier am Mittwoch, 24. Mai, lädt Simone Lindemann alle interessierten Rotthauser herzlich zu einem Glas Sekt ein.

Kontakt:
Telefon 0209-800491
lindemann-simone@web.de