Linie 381: Bus fängt Feuer auf der Steeler Straße

Zwölf Fahrgäste und Fahrer kommen mit dem Schrecken davon

(SuSch) Feueralarm in Rotthausen: An einer Haltestelle auf der Steeler Straße fing am Donnerstagmorgen (7. Juni) ein BoGeStra-Bus der Linie 381 urplötzlich Feuer. Zwölf Fahrgäste und der Fahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Es war gerade 9.30 Uhr, als sich Andreas Lange, Geschäftsführer der ALS innodat, und Klaus Koschei, Vorsitzender des Rotthauser Netzwerk, in Langes Ladenlokal, der alten Apotheke auf der Steeler Straße 70, zum Gespräch zusammensetzen wollten. Dazu kam es nicht, denn in dem Moment hielt direkt vor Langes Schaufenster ein Bus der Linie 381. Wenige Augenblicke später schlugen Flammen aus dem Heck des Fahrzeugs. Dichter schwarzer Rauch hüllte die Szene ein und bahnte sich den Weg in die angrenzenden Wohn- und Geschäftsgebäude.

„innodat“-Chef Andreas Lange rief sofort die Feuerwehr. Dann lief er mit Klaus Koschei auf die Straße, um sich um die Fahrgäste zu kümmern. Diese hatten mit dem Fahrer bereits den Bus unverletzt verlassen. Bis zum Eintreffen der Polizei und Feuerwehr sperrten Koschei und Lange geistesgegenwärtig die Steeler Straße im Kreuzungsbereich Karl-Meyer-Straße für den Durchgangsverkehr. Nach etwa einer Stunde war der Brand gelöscht. Das Fahrzeug wird von Brandexperten untersucht. Die Ursache des Feuers war nach Auskunft der BoGeStra bis Redaktionsschluss der Rotthauser Post noch ungeklärt.