Lieber selbst gekocht als selbst gekauft

Großes Vorbild Jamie Oliver: Unter „tellerabgeleckt.de“ machen die Foodblogger Jana Berger und Lars Krämer aus Rotthausen ganz Deutschland Appetit

Kleine Küche, ganz groß: Getreu dem Motto „Gepostet wird alles, was lecker ist“ inspirieren die Foodblogger Jana Berger und Lars Krämer aus ihrer fünf Quadratmeter kleinen Küche in Rotthausen täglich ihre Leserinnen und Leser, selbst und vor allem frisch zu kochen.
            
„Food“-Was? Gedanken niederschreiben, aktuelle Entwicklungen diskutieren, oder über den eigenen Lebensstil philosophieren – früher wurde das gerne via Tagebuch gemacht. Mittlerweile funktioniert auch das digital. Bloggen nennt sich die moderne Form des Tagebuchs. In Internet-Blogs können Interessierte Meinungen lesen oder sich von fremden Ideen inspirieren lassen. Besonders beliebt sind „Food-Blogs“. Da geht’s ums Essen und ums Kochen. Zum Beispiel bei Jana Berger und Lars Krämer. Sie wohnen in Rotthausen, sind Food-Blogger und begeistern mit ihren Rezepten unter „tellerabgeleckt.de“ täglich tausende Internetnutzer in Deutschland. Ihre kulinarische Botschaft verkünden sie nicht nur auf ihrer eigenen Seite, sondern auch auf Facebook, Pinterest, Twitter und Instagram.

Schon beim Betreten der Wohnung umhüllt den Gast ein warmer Duft von selbstgekochtem Essen. So muss es wohl riechen, wenn man Food-Blogger zu Hause besucht, denn die Küche bei Jana und Lars bleibt selten kalt. Vor allem in diesen Tagen nicht, denn Lars bereitet sich fleißig auf seinen ersten Auftritt in der Koch-Show „Küchenschlacht“ vor - am 27. März um 14.15 Uhr im ZDF. Um zu gewinnen, muss er nämlich nicht nur gut kochen, sondern auch schnell sein. Daher übt Lars fleißig, denn die Teilnahme ist nicht nur ein persönlicher Traum, die Show ist zusätzlich gute Werbung für den gemeinsamen Blog.
Zwei Jahre ist es her, dass Lars den Food-Blog „tellerabgeleckt.de“ ins Leben rief, heute ist seine Freundin Jana auch mit dabei und kümmert sich leidenschaftlich um das Thema Backen. Zusammen zelebrieren sie den Genuss und posten alles, was mit Essen zu tun hat, vom Leibgericht über Tipps, Restaurant- und Lektüreempfehlungen.

Dabei hat es ihnen vor allem einer angetan: der britische Starkoch Jamie Oliver. Mit strahlenden Augen berichten sie von ihrem Treffen mit dem Kochprofi im vergangen Jahr in München. Ein absolutes Highlight für die beiden Super-Fans. Die Kamera immer mit dabei, hatten sie sogar die Chance, den Meister ein bisschen für ihren Blog zu filmen. Der Fernsehstar spielte für Jana und Lars gerne die Glücksfee bei einem Gewinnspiel ihres Blogs. Sein unterschriebenes Kochbuch ziert heute ihr Wohnzimmer.

Ursprünglich studiert Jana Englisch und Französisch. Lars kommt aus dem kaufmännischen Bereich. In ihrer Freizeit dreht sich bei den beiden 27-jährigen jedoch fast alles ausschließlich ums Kochen. Kennengelernt haben sie sich auf dem Berufskolleg und sind schon seit fast zehn Jahren ein Paar. Aus dem Wunsch, jeden Tag etwas Frisches und Selbstgemachtes zu essen, entstand irgendwann die Idee für den eigenen Blog.

Inspiriert von Kochshows, Zeitschriften und Treffen mit anderen Bloggern wollen Jana und Lars mit ihren Rezepten dazu anregen, wieder mehr selbst am Herd zu stehen. In einem ihrer letzten Posts erinnern sie sich zurück an Zeiten von Tiefkühlpizza und posten im Gegenzug ein Pizzarezept, das den Lieferservice selbst in der Zeit überbieten soll.

Ihnen geht es nicht darum, mit besonders ausgefallenen oder teuren Zutaten zu beeindrucken. Ihnen ist es wichtiger, einzelne Zutaten geschickt zusammenzustellen. „Wir wollen uns nicht festlegen. Wir wollen uns frei ausleben, so wie wir sind.“ Ob ein kleiner Wettstreit, wer das bessere Steaksandwich macht, oder 15 Kilo gemeinsam abnehmen: Jana und Lars finden immer neue Wege, ihre Leser für selbstgemachtes Essen zu begeistern.

Die nächsten Rezepte haben sie schon in ihrem Kalender geplant, genau wie den Auftritt bei der „Küchenschlacht“ und den Ausflug in die Niederlande, wo sie ihr Wissen über den Tomatenanbau vertiefen wollen. Regelmäßige Kooperationen halten die beiden auf Trab und liefern, neben den Rezepten, neuen Input für ihren Blog.

Finanziell lohnt sich die Schreiberei bisher nicht. Mit einem lukrativen Kooperationspartner an ihrer Seite könnte sich das in Zukunft jedoch schnell ändern, schließlich genießen Jana und Lars bei ihren Leserinnen und Lesern - der Community - eine hohe Glaubwürdigkeit.
Mit einem eigenen Blog finanziell unabhängig zu werden, das sei in Deutschland noch eher schwierig, verraten sie. Für Jana und Lars steht der Spaß und die eigene Begeisterung an erster Stelle. Ideen haben sie genug. Ein eigener Youtube-Kanal? Oder vielleicht eine größere Küche? Fest steht: 2017 wird bei „tellerabgeleckt.de“wieder viel passieren. Wir sind gespannt und nach dem ganzen Reden über das Essen auch ein wenig hungrig.