Kinderbibelwoche baut kleine Stadt nach

(GI) Vier Tage in den Herbstferien erlebten jeden Tag rund 80 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren die Kinderbibelwoche. Dafür hatte sich die Evangelische Jugend Rotthausen um Pfarrer Rolf Neuhaus und die Jugendleiter Ralf Müller und Nicole Olbrich etwas ganz Neues ausgedacht und eine ganze Stadt nachgeahmt.

Jeden Tag wurde das Spiel, in dem die Kinder lernten sich im städtischen Leben zurechtzufinden, weitergeführt. Vor dem Jobcenter, beim Friseur, beim Bäcker standen oft die Mädchen Schlange, während die Jungen sich im Fitness-Studio, sprich hauseigene Sporthalle, vergnügten. Aber auch die Saftbar, das Frühstückscafé und die Stadtbücherei, sprich Gemeindebücherei, waren beliebte Treffpunkte und das Fotostudio, in dem hinterher echte Passbilder entstanden, war das Highlight. Pfarrer Rolf Neuhaus mimte den Bürgermeister und stand seinen kleinen Einwohnern mit Rat und Tat zur Seite. Jedes Kind musste sich bei den Station einen Stempel abholen. Es erhielt als Startkapital fünf Taler, die es galt, sinnvoll einzusetzen. 30 ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter sorgten auf drei Etagen für einen reibungslosen Ablauf. Am Sonntag endete das Spiel mit einem Abschlussgottesdienst in der Evangelischen Kirche Rotthausen.