Kinder entdecken ihre Heimat

Kita an der Haydnstraße veranstaltet Stadtteilprojekt

(GI) Der Rotthauser Nachwuchs ist auf den Spuren seiner Stadt: Die Städtische Tageseinrichtung  für Kinder an der Haydn-strasse hat Anfang 2018 das Projekt „Meine Heimat  Gelsenkirchen“ begonnen. Bis zum August, wenn ein Teil der Kinder eingeschult wird, erleben die Kleinen ihre Heimat zu Fuß und durch die Augen der Kunst.

Die Kita betreut zur Zeit 45 Kinder in zwei Gruppen, von zwei Jahren bis zur Einschulung. Im Laufe des Projekts erfuhren die Kleinen schon über die deutschen Bundesländer mittels Landkarten mit Meeren, Häfen, Schiffen, Eisenbahnlinien, über NRW bis hin zu Gelsenkirchen. Dazu wurden viele Straßen, der Hauptbahnhof  und Sehenswürdigkeiten besucht, Fotos gemacht und Collagen angefertigt. Den Kindern gefiel am meisten die Zugfahrten,  aber auch das Nachmalen der Szenen und das Erkunden des Wohnumfeldes wurde begeistert von den Quartiersforschern aufgenommen.

Im August findet das Abschlussfest statt. Dann werden alle Seiten des Projektes noch einmal vorgestellt. 15 der Kinder verlassen die Kita und wechseln in die jeweiligen Schulen – und können ihren Mitschülern bestimmt einiges über ihre Heimatstadt beibringen.