Im Auto kühlen Kopf bewahren

Der Sommertipp von KFZ-Meister Johannes Fatum

Der Hochsommer ist da, die Sonne brennt. Wer bei großer Hitze Auto gefahren ist, weiß wie unangenehm Hitze werden kann. Denn ohne Klimaanlage steigen die Temperaturen im Fahrzeug rapide an. Werte über 45 Grad Celsius sind in einem Kfz ohne Lüftung oder Klimaanlage nicht ungewöhnlich. Aus diesem Grund sollte die Klimaanlage alle zwei bis drei Jahre gewartet werden. Dabei wird geprüft, ob genug Klimagas vorhanden ist, da sonst die Klimaanlage nicht kühlt. Ansonsten sollte das Fahrzeug unbedingt vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Wird das Auto abgestellt, ist daher ein Parkplatz im Schatten die beste Wahl. Gibt es diesen nicht, ist die Frostschutzabdeckung für die Windschutzscheibe eine gute Alternative. Wie im Winter die Kälte, werden im Sommer die Sonnenstrahlen und die Hitze reflektiert, sodass sie das Auto weniger aufheizen. Wer mit dem eigenen Fahrzeug zum Flughafen fährt und es dort für längere Zeit stehen lässt, sollte darauf achten, nicht komplett voll zu tanken. Da sich der Kraftstoff bei Hitze ausdehnt, ist es sinnvoll, nur bis zum ersten Anschlag zu tanken. So bleiben noch ca. zwei Liter Spielraum, den der Kraftstoff zum Ausdehnen nutzen kann. In extremen Fällen kann ein voller Tank zum Reißen der Nähte oder der Schläuche führen, sodass Kraftstoff austritt. Dieser kann sich potenziell entzünden.

Mehr Informationen:
Steeler Str. 90-92,
Gelsenkirchen
Tel: 0209 91 39 90
www.werkstatt-gelsenkirchen.de