Heimatliebe und Herzblut

Sie verkauft für ihr Leben gern: Mit ihrer neuen Boutique „Rosi’s“ erweitert die Textil-Expertin Daniela Judwitt das Modeangebot in Rotthausen

Die Karl-Meyer-Straße ist seit Oktober um ein Shopping-Erlebnis reicher: Im „Rosi’s“, einer neuen Boutique, finden stilbewusste Kundinnen Damen-Oberbekleidung „für Frauen im besten Alter“. Im Angebot sind u.a. Pullover, Shirts, Hosen und Jacken der Größen 40 bis 52, aber auch schicke Accessoires und Taschen. Mit dieser Geschäftsidee hat sich die gebürtige Rotthauserin Daniela Judwitt (32) einen Traum erfüllt.

Im Kaufhof – Abteilung „Junge Mode“ – erlernte Daniela Judwitt ihren Traumberuf: Textilverkäuferin für Damenoberbekleidung. Anschließend sammelte die am Steinfurthof aufgewachsene junge Frau Berufserfahrung als Shopmanagerin bei großen Filialketten wie VeraModa. Sie nutzte jede Gelegenheit zur Fortbildung und sehnte sich doch nach neuen Herausforderungen. Als sie für Söhnchen Luke in Elternzeit ging, kehrte sie mit ihrem Mann aus Bismarck nach Rotthausen zurück, ganz in die Nähe der Eltern.

Kompetent, familiär, ganz nah an der Kundin

Dort hörte Daniela beim Bäcker, dass man sich im Quartier eine weitere Anlaufstelle für gehobene Damenmode wünsche. Dann stieß sie auf ein lange leerstehendes Ladenlokal auf Rotthausens Shopping-Meile. Da fasste sich die Mode-Expertin ein Herz und schlug ihrem Chef vor, in Rotthausen eine Damen-Boutique zu eröffnen. „Es war mein Traum, ein Geschäft zu führen, wo so verkauft wird, wie ich es mir immer gewünscht habe: kompetent, familiär, ganz nah an der Kundin,“ erinnert sie sich und klingt immer noch ein bisschen verwundert, dass sich ihr Chef von dieser Idee beinahe mühelos anstecken ließ.

Bei Gestaltung und Sortiment freie Hand

Auch wenn sie nicht die Inhaberin ist, so fühlt sich Daniela Judwitt doch wie im siebten Himmel. Vom Fußboden bis zur Tapete entwickelte sie ein Konzept, das den Laden rosarot durchrankt. In Bezug auf die Ladengestaltung und das Sortiment hat sie freie Hand. Auch ein Name war auch schnell gefunden: „Rosi’s“ – eine kleine Hommage an Danielas Großmutter Rosemarie. Im Angebot sind Textilien aus Deutschland, Holland und Italien, darunter Designer-Schätze wie Schuhe von Calvin Klein oder Handtaschen von Trussardi.

Ständig neue Ideen

Im Oktober öffnete „Rosi’s“ erstmals die Türen, hell und freundlich. Rotthausen nahm das neue Angebot freudig an, erzählt Daniela Judwitt. Das liegt auch ein bisschen an Gudrun Judwitt, Danielas Mutter, die im Laden mitarbeitet. Die Tochter hat wegen der Elternzeit momentan einen Teilzeitjob inne. „Ich verkaufe für mein Leben gern“, sagt die 32-Jährige. Regelmäßig steht sie im Laden und entwickelt gleichzeitig ständig neue Ideen. Zum Beispiel für einen Sneaker-Laden in Buer, Eventverkauf im Altenheim im Tupperware-Stil oder – wenn der Erfolg anhält – ein zweites „Rosi’s“ nach Rotthauser Rezept in einem anderen Stadtteil. Der Chef kann sich schon mal auf was gefasst machen.