Grenzerfahrung in Rotthausen


Bürgerverein veranstaltet Wanderung um den Stadtteil

(GG) Eingebettet in die Stadtteile Schonnebeck, Katernberg und Kray auf Essener Stadtgebiet und Feldmark, Altstadt, Neustadt sowie Ückendorf auf Gelsenkirchener Stadtgebiet liegt Rotthausen im Südwesten der Stadt.

Der Stadtteil macht mit etwa 3,6 km² Fläche nur knapp 4 % der Gesamtfläche von Gelsenkirchen aus. In Rotthausen leben fast 14.000 Menschen. Diese Einwohner machen etwa 5,3% der Gesamtbevölkerung aus.
Aber wo fängt Rotthausen an und wo hört es auf? Wo genau verläuft die Grenze zwischen Rheinland und Westfalen? Liegt der Mechtenberg tatsächlich in Essen? Steht die Fußgängerbrücke über die Hattinger Straße in Rotthausen? Und wo genau liegen die Gleise der Köln-Mindener Bahnstrecke?
Diese und weitere Fragen versucht der Bürgerverein Rotthausen bei einer Wanderung entlang der Rotthauser Grenzen zu beantworten.
Diese geführte Tour ist etwa 12 km lang und wird mit kleinen Pausen rund 5 Stunden dauern. Interessierte sind herzlich eingeladen. Treffpunkt ist der Parkplatz der Sportanlage „Auf der Reihe“. am Sonntag, 8. Juli, um 10 Uhr. Nach etwa der halben Strecke wird am Babywald eine kurze Rast eingelegt mit einer kleinen Erfrischung.

Weitere Informationen gibt es beim Bürgerverein Rotthausen samstags während der Bürgersprechstunde an der Karl-Meyer-Straße 47 zwischen 10 und 13 Uhr.