GGW baut barrierefrei

5,2 Mio für Neubau an der Schonnebecker Straße

Die Gelsenkirchener Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbH (ggw) investiert 5,2 Mio. Euro in den Neubau von Seniorenwohnungen an der Schonnebecker Straße (Bild oben). Die Fertigstellung ist für Ende 2018 geplant.

Der demographische Wandel ist allgegenwärtig – auch in Gelsenkirchen. Die Nachfrage nach barrierefreien, aber auch bezahlbaren Wohnungen wird immer größer. Mit dem Neubau an der Schonnebecker Straße 110 bis 112, in der Nähe des Senioren- und Pflegeheims der Stadt, möchte die ggw auf die veränderten Bedürfnisse älterer Menschen eingehen. Sobald der Wohnraumförderungsantrag des Landes Nordrhein-Westfalen angenommen wird, kann so der Neubau bis Ende 2018 entstehen. Im Herbst 2017 wird der Bau beginnen mit einer voraussichtlichen Bauzeit von 14 Monaten. Geplant ist eine Immobilie mit fünf Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss, das Platz für 34 Wohnungen bieten soll.
Alle Wohnungen werden barrierefrei zu erreichen sein und über Balkone oder Loggien verfügen. Dabei werden vier von insgesamt 34 Wohnungen rollstuhlfahrergerecht ausgestaltet. Vier von insgesamt 34 Stellplätzen wird besonders für die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern geeignet sein.
Das Bauprojekt sieht 24 öffentlich geförderte Wohnungen vom Erdgeschoss bis zum 4. Obergeschoss sowie zehn freifinanzierte Wohnungen im 5. Obergeschoss und im Staffelgeschoss vor. Die zukünftigen Mieter können aus Wohnungsgrößen von 44 bis 69 m² wählen.

Interessierte können sich unter der Vermietungshotline der ggw (Tel. 0209 – 706 10 64) melden.