Geschichtenvielfalt kennt keine Grenzen

Familienzentrum an der Lothringer Straße feiert Tag der Muttersprache

Arabisch, Türkisch, Rumänisch, Serbisch, Kroatisch, Albanisch, Kurdisch, Deutsch – am Tag der Muttersprache konnten die Kinder im Familienzentrum „Lothringer Straße“ in Rottthausen viele Geschichten in ihren Muttersprachen hören.

Da waren Geschichten von Elefanten, Fröschen und anderen Tieren. Besonders gefiel den Kleinen ein Wort: „Elefant“ ist sich in vielen Sprachen oft sehr ähnlich – fil,????, elefant, fîl, slon, slon. Seit dem Jahr 2000 wird jährlich am 21. Februar der „Internationale Tag der Muttersprache“ gefeiert. Der von der UNESCO ins Leben gerufene Gedenktag soll an die Bedeutung des Kulturgutes Sprache erinnern und die Sprachenvielfalt fördern.
Auch im Familienzentrum „Lothringer Straße“ nimmt das Thema Sprache einen hohen Stellenwert ein. Um Kindern von Anfang an Zugang zu guten Bildungsangeboten zu ermöglichen, stärkt das Familienzentrum die Zusammenarbeit mit Familien in der Kita. Ein wertschätzender Umgang mit unterschiedlichen Familiensprachen der Kinder ist dabei besonders wichtig.
Petra Müller