Eltern blicken in die Klassenzimmer

Rundgang in drei Etappen: Turmschule veranstaltet Tag der offenen Tür

(GI) Die Rektorin der Schule, Britta Czysch, hatte Mitte September die Eltern der zukünftigen Lernanfänger für das kommende Schuljahr  zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Die Eltern hatten in drei Etappen die Möglichkeit, die Gemeinschaftsgrundschule kennen zu lernen und einen Einblick in den Unterricht zu bekommen. Dabei standen die Lehrerinnen als Ansprechpartner für individuelle Fragen zur Verfügung. Neben Fragen zum allgemeinen Ablauf erkundigten sich die Eltern zu den Themen Förderunterricht, Zusatzangeboten und dem Essen an der offenen Ganztagsschule. Britta Czysch und ihre Kolleginnen hoben hervor, dass die Schule mit interaktiven Tafeln und WLAN-Anschlüssen in jedem Klassenraum ausgestattet ist. Die gut ausgestattete Sporthalle und die Schulbücherei wurden ebenfalls lobend erwähnt. Die Rektorin kündigte an, dass es im Laufe des Jahres verschiedene Veranstaltungen, Projekte, Anlässe und Erlebnisse geben wird. Neben den schulischen Veranstaltungen treffen sich jeden Montagmorgen Mütter im Elterncafé „Brücke“, um sich in gemütlicher Runde über die Kinder und die Schule auszutauschen.  Die Turmschule an der Schonnebecker Straße ist eine von zwei Grundschulen in Rotthausen. Derzeit besuchen rund 350 Kinder in 14 Regelklassen und einer internationalen Förderklasse die Schule. Kinder aus 25 Nationen lernen hier gemeinsam. An der Schule unterrichten 21 Lehrerinnen, eine Lehramtsanwärterin, ein Lehrer für Herkunftssprachunterricht in Türkisch und eine sozialpädagogische Fachkraft. Zum Team gehören sechs pädagogische Mitarbeiterinnen in der OGS und der „Verlässlichen Schule“ sowie eine pädagogische Mitarbeiterin für die Hausaufgabenbetreuung.