Ein Leben für die Bewegung

Gymnastik-Gruppe der evangelischen Gemeinde feierte gemeinsames Jubiläum mit Gründer Roland Wunderlich

(GI) 25 Jahre gemeinsam in Bewegung: Roland Wunderlich (Bild), Jahrgang 1937, kommt eigentlich vom Handball und hat viele Jahre für den der evangelischen Kirche angeschlossenen Verein „Eichenkreuz Rotthausen“ gespielt. Seine Erfahrung nutzte er, um eine Gymnastikgruppe gegen Rückschmerzen und für mehr Bewegung zu gründen.

Noch während seiner Berufstätigkeit als Chemieingenieur in einer großen Chemiefirma gründeten Wunderlich und sechs Mitstreiter im Jahre 1993 eine Gymnastik-Gruppe für die Gemeindemitglieder, um Rückenschmerzen zu bekämpfen und für mehr Bewegung zu sorgen. Fortan trafen sie sich einmal in der Woche in der Sporthalle des Jugendheimes im Evangelischen Gemeindezentrum Rotthausen. Roland Wunderlich machte zwischenzeitlich seinen Übungsleiterschein und leitet heute sogar zwei Gruppen von jeweils 20 Frauen und Männer mit Bewegungsübungen nach Musik, Kraftübungen mit einer Holzstange, Rückenübungen am Boden und zum Ende jeder Einheit Entspannungsübungen mit Texten, die vorgelesen werden. Die Mitgliedschaft in den beiden Gruppen ist beitragsfrei, es werden aber Spenden für gemeinsame Veranstaltungen angenommen. Der Überschuss geht jedes Jahr an eine karitative Einrichtung. Zum 25-jährigen Bestehen der Gymnastik-Gruppe richteten die heutigen Mitglieder Roland Wunderlich eine Feier aus.  Es trafen sich über 40, auch ehemalige Mitglieder, Freunde und Gäste im kleinen Saal des Gemeindezentrums und ließen die vergangenen Jahre noch einmal Revue passieren.

Die Gruppen kommen immer noch in der Sporthalle des Evangelischen Gemeindezentrums an der Schonnnebecker Straße zusammen. Die Zeiten sind: Mittwochs von 18.45 bis 19.45 Uhr und Donnerstags von 9 bis 10 Uhr.