Ein Beruf mit Perspektive: APD bildet elf neue Altenpflegefachkräfte aus

Daumen hoch für die Pflege! Im September und Oktober begrüßte die APD Ambulante Pflegedienste Gelsenkirchen GmbH elf Frauen und Männer zu Beginn ihrer Ausbildung zur Altenpflegefachkraft.

Insgesamt streben momentan unter dem Dach der APD, die 2018 ihr 25-jähriges Bestehen feiert, 51 Nachwuchspflegende ihren Abschluss an. Auch in Rotthausen werden einige von ihnen tätig werden.

„Wir haben unsere Ausbildung neu geordnet und verstärkt, um dem drohenden Fachkräftemangel vorzubeugen. Ab 2030 wird jeder fünfte Arbeitsplatz in der Pflege nicht besetzt sein. Dafür wollen wir gerüstet sein“, sagen die APD-Ausbildungsverantwortlichen Mareike Finger und Björn Schulte. Die zukünftigen Fachkräfte im Alter zwischen 16 und 30 Jahren durchlaufen in der Regel eine dreijährige Ausbildung. Diese setzt sich aus Fachschulunterricht, Pflegepraxis und internen Schulungen zusammen.

Während dieser Zeit lernen sie alle Abteilungen des Unternehmens kennen. Abgerundet wird die Ausbildung durch einen Kletterkurs als Teamentwicklungsmaßnahme und ein Kniggeseminar zum Umgang mit Klienten.