Die Stadtteildetektive

Auch rund um Zollverein gibt es was zu entdecken: Zusammen mit den kleinen Teilnehmern der Zollverein-Ferien erkundeten Bärbel Bergerhoff-Wodopia (l.), Vorstandsmitglied der RAG-Stiftung, sowie Prof. Dr. Hans-Peter Noll (m.) und Prof. Heinrich Theodor Grütter (r.), Vorstandsmitglieder der Stiftung Zollverein, das Programm der neuen Kreativwerkstatt.

Spiel.Raum.Zollverein und Street.Bingo: Neue Kreativwerkstatt führt Kinder und Jugendliche auf die Spuren von Schonnebeck

(ID) Aus Kumpel wird Stadtteildetektiv. In Halle 10 auf Zeche Zollverein hat sich das ehemalige Lagerhaus in eine Kreativwerkstatt verwandelt, in der Kinder und Jugendliche auf Grubenspuren der anliegenden Stadtteile gehen können. Das Angebot deckt sowohl das Zechengelände, als auch die umliegenden Stadtteile und Schonnebeck ab. Ein Großteil der Aktivitäten ist kostenfrei.

Die Tore des neuen Kulturzentrums im Welterbe haben sich bereits im Juli mit den Zollverein-Ferien geöffnet. Weitere Aktivitäten, die Kinder und Jugendliche auf urbane und geschichtliche Spuren des Bezirks VI Zollverein, den Stadtteilen Schonnebeck, Katernberg und Stoppenberg, bringen, folgen. „Nach den Sommerferien gehen fünf neue Angebote für Gruppen an den Start“, erklärt Claudia Wagner, Projektleiterin Zollverein mittendrin bei der Stiftung Zollverein. „Diese wurden im Dialog mit Schulen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit aus dem Stadtteil entwickelt.“  Programme auf dem Zechengelände sind Natur-Erlebnisspiele und Urban Gardening für Kinder sowie Land-Art-Projekte im Zollverein Park für sechs- bis 18-Jährige.

Angebote direkt in den Stadtteilen

In den umliegenden Stadtteilen organisiert die Stiftung zwei Quartierstouren, die spielerische Entdeckungsreisen über das Welterbeareal und auch Schonnebeck sind. Das Spiel.Raum.Zollverein ist ein interaktives Kartenspiel zu den Themen Baukultur, Stadtraum und -geschichte, das Kinder an die Bergbauvergangenheit ihres Stadtteiles heranführt. Beim Street.Bingo erkunden Jugendliche Teile des Zollverein-Areals und der Umgebung. Sie suchen und fotografieren auf Spielkarten dargestellte Inhalte und lösen spezielle Aufgaben. Beide Programme werden von einer Spielleitung geführt und sind kostenfrei buchbar für Gruppen aus dem Stadtteilbezirk VI Zollverein. Die Angebote können je nach Wunsch in unterschiedlicher länge, von eineinhalb Stunden bis rund drei Stunden, und je nach Stadtteil Schonnebeck, Katernberg und Stoppenberg gebucht werden.

Zukunft mit jungen Menschen gestalten

Möglich gemacht wird diese Quartiersarbeit durch die Förderung der RAG-Stiftung. Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Mitglied des Vorstandes der RAG-Stiftung, betont: „Das Miteinander war schon immer ein Teil des Bergbaus. „Zollverein Mittendrin“ bringt das Welterbe und seine Nachbarn auf vielen Ebenen zusammen – künftig auch in der neu gestalteten Halle 10. Hier finden Kinder und Jugendliche aus der Nachbarschaft Raum, um gemeinsam kreativ zu sein. Wir gestalten die Zukunft mit jungen Menschen“.

Mehr Informationen:
www.zollverein.de
Buchung der Angebote:
0201 246810 oder
denkmalpfad@zollverein.de