Die Bude als Paketstation

Neuer DHL-Shop in der Achternbergstraße

Cihan Coskun vor seiner Bude an der Achternbergstraße, die nun auch ein DHL-Shop ist.

(win) Die Buden, die das Ruhrgebiet seit Jahrzehnten prägen, sie werden immer weniger. Kein Wunder angesichts der vielen Discounter mit immer längeren Öffnungszeiten. Und so wird nach zusätzlichen Angeboten geschaut. Gerne bieten sich Kioske als Paketstationen an.

So weht jetzt auch in der Verkaufshalle an der Achterbergstraße 45 ein DHL-Fähnchen. Inhaber Cihan Coskun bietet diesen Service seit März an. Noch hält sich der Andrang in Grenzen, doch ist der gebürtige Rotthauser sicher: „Das wird mehr, wenn es sich erst einmal herumspricht.“ DHL selbst hatte nachgefragt, nachdem ein Shop im benachbarten Essen-Schonnebeck hatte schließen müssen.

Die Bude in Rotthausen ist schon seit knapp 15 Jahren in Familienhand. Cihan Coskun hat sie vor drei Jahren von seiner Schwester übernommen. Er selbst hat bereits Erfahrungen mit seiner Verkaufshalle als Paketstation gesammelt, bis vor einem Jahr für Hermes. Doch sei dieser Anbieter in der Umgebung zu stark vertreten, so Coskun. Nun fungiert er als DHL-
Shop. Pakete bis 20kg Gewicht können in den Größen Mund S aufgegeben werden. Zudem können Berufstätige
ihre Pakete auch in die Bude liefern lasse, wo auch schon Dpd-Pakete abgeholt werden können.
Coskun hofft auf Zulauf in den kommenden Wochen, hat auch schon weitere Pläne im Kopf. Schließlich zieht es immer weniger Menschen noch an die Bude. Zeitschriften bietet er keine mehr an, Spirituosen laufen nicht mehr. In erster Linie sind bei den Kunden Tabakwaren, Süßigkeiten und Bier gefragt. Und bei den Betreibern neue Ideen, soll die Bude bestehen bleiben.