Blitzeblank in den Sommer

Mit der Waschstraße „Q1“ erfüllte sich Adem Balaban einen Traum

(JP) Im März 2018 rollte das erste Auto durch die neu eröffnete Waschstraße an der Rotthauser Straße 128. Nach zehn Jahren als Stationsleiter bei unterschiedlichen Tankstellen und Waschstraßen hat sich Adem Balaban damit den Traum von einer eigenen Anlage erfüllt.

Der 42-Jährige kam 1995 aus der Türkei nach Deutschland. Bei einer Essener Tankstelle arbeitete er als Hilfsarbeiter. Aufgrund seiner technischen Expertise, die er als gelernter Telekommunikationstechniker und Meister aus seinem Heimatland mitbrachte, arbeitete er sich in den folgenden Jahren nach oben und übernahm die Stationsleitung. Obwohl er in Essen an der Bottroper Straße noch eine weitere Waschanlage betreut, „wollte ich nach zehn Jahren was eigenes machen“, erzählte er.

Nun betreibt er eine Waschstraße, die nach eigener Aussage technisch „als eine der modernsten in Europa“ gilt. Dafür wurde die Technik der alten Waschanlage komplett zurückgebaut und entsorgt, sodass nur noch die Fassade stehen blieb. Bei der neuen Waschanlage erfassen Sensoren zu Beginn der Wäsche die Maße des Autos und passen die Bürsteneinstellungen entsprechend der Länge, Breite und Höhe an.

Spezielle Cabrio-Wäsche schont die Mechanik

Für Cabrio-Liebhaber bietet die Waschstraße extra eine Wäsche, die die empfindliche Cabrio-Mechanik schont. So werden die besten Wasch-Ergebnisse erzielt. Auch wenn er fünf Mitarbeiter hat, so erledigt Balaban diese Arbeit vormittags selber. „Ich komme mit den Kunden ins Gespräch, sehe wie zufrieden sie sind und wie sich die Waschstraße entwickelt. Für mich als Autoliebhaber ist das eine tolle Sache“.

Damit die Autos seiner Kunden auch sauber werden, nutzen Balaban und seine Mitarbeiter ausschließlich säurefreie Chemikalien. „Wir arbeiten täglich mit diesen Chemikalien, darum ist mir die Gesundheit von allen, die hier arbeiten sehr wichtig“, so Balaban. Neben der Gesundheit ist der Umweltschutz eine Herzensangelegenheit des Inhabers. Die hochmoderne Anlage bezieht das Wasser aus einem unterirdischen Tank, der 30.000 Liter fasst.

Das Besondere: Das genutzte Wasser wird wieder aufbereitet. „Es wird durch zwei Kiesfilter und unterschiedlichen Vorgänge  gesäubert,  bis am Ende der pH-Wert wieder neutral ist“, erklärt Balaban das System. So gelingt es, den Frischwasseranteil drastisch zu reduzieren. „Für eine Wäsche werden ca. 450 Liter Wasser benötigt. Davon sind nur 50 bis 60 Liter Frischwasser. Abhängig ist das natürlich von dem gewählten Waschprogramm“. Seine Kunden können zwischen der Basiswäsche, der Komfort-, oder Premiumpflege wählen. So ist für jeden Kunden und für jedes Auto das passende Angebot dabei.

Kontakt:
Q1 Waschstraße
Adem Balaban
Rotthauser Str.128
45884 Gelsenkirchen
0209/35946050