Benefiz-CD hilft den Tisch der Tafel zu decken

Claudius Hasenau, Geschäftsführer der APD, und Werner Praceius, Vorsitzender des MGV (hinten, v.l.), übergaben die Spende in der Rotthauser Demenz-WG an Tafelgeschäftsführer Hartwig Szymiczek und die Vorstände Anne Bremer und Christine Bartsch (vorne, v.l.).

MGV Sängerbund Rotthausen sammelt 235 Euro Spenden APD zahlte Studioaufnahme und verdoppelte Spendensumme

(ID) Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten. Und das tut sie im Falle des Rotthauser Männergesangsvereins (MGV) gleich doppelt. Denn die von der APD Ambulante Pflegedienste Gelsenkirchen GmbH geförderte Charity-Aufnahme des Chors brachte insgesamt 236,50 Euro als Spende für die Gelsenkirchener Tafel ein. Geschäftsführer Claudius Hasenau verdoppelte die Summe spontan auf einen Gesamtbetrag von 473 Euro.

„Wir haben im Oktober vergangenen Jahres die Kosten für eine Studioaufnahme übernommen“, erzählt Claudius Hasenau, Geschäftsführer der APD Ambulante Pflegedienste Gelsenkirchen und engagierter Förderer des Sängerbundes. Die nach Verdopplung insgesamt 473 Euro Erlös kommen der Gelsenkirchener Tafel zugute, die pro Jahr mehr als 54.000 Haushalte versorgt.

Finanzspritze für „Initiative Pausenbrot“

Gelebte soziale Verantwortung: Engagement von mehr als 190 Ehrenamtlern ist „jede Unterstützung wert“

(ID) 473 Euro für den guten Zweck: Die Gelsenkirchener Tafel freut sich über den verdoppelten Erlös aus dem von der APD geförderten CD-Projekt des Rotthauser Männergesangvereins (MGV). Eine zweite CD-Aufnahme mit einem Rotthauser Schulchor ist angedacht.

Bei der Spendenübergabe in der APD Demenz-WG an der Schemannstraße wusste Tafelgeschäftsführer Hartwig Szymiczek auch gleich, wie der Betrag von 473 Euro genutzt wird: Er fließt in den Haushalt der Gelsenkirchener Tafel ein, wo ständig viele Löcher zu stopfen sind. „Sechs Ausgabestellen im gesamten Stadtgebiet kosten eine Menge Geld. Vor allem für die ,Initiative Pausenbrot‘ können wir jeden Cent gebrauchen“, so Szymiczek. Im Rahmen dieser Aktion versorgt die Gelsenkirchener Tafel mehrere Tausend Schülerinnen und Schüler mit geschmierten Pausenbroten. Hartwig Szymiczek: „Es gibt viele Kinder und Jugendliche, die kommen hungrig zur Schule.“

Enormer Einsatz
Claudius Hasenau, Geschäftsführer der APD Ambulante Pflegedienste Gelsenkirchen GmbH, lobte das Engagement der Tafel-Aktiven: „Die Arbeit der Tafel ist ein Zeichen von gelebter sozialer Verantwortung. Der enorme Einsatz von mehr als 190 Ehrenamtlern ist jede Unterstützung wert.“ Der APD-Chef gilt außerdem als engagierter Förderer des Rotthauser Sängerbundes. Seit der Eröffnung der Rotthauser Demenz-WG an der Schemannstraße im Juni 2016 singt der Männergesangsverein Rotthausen (MGV) regelmäßig für die Mieterinnen und Mieter der fünf APD-Wohngemeinschaftshäuser auf Gelsenkirchener Stadtgebiet.