Beim Freitagskaffee im „RoKi“ finden die Nationen zueinander

 

Evangelischer Kirchenkreis initiativ: Neue Mitbürger aus Iran und Afghanistan bekommen von Rotthauser Bürgern eine „Gebrauchsanweisung“ für Deutschland

Viele Rotthauser suchen den Kontakt zu geflüchteten Menschen und umgekehrt. Ab sofort führt das „Begegnungscafé im RoKi“ an der Schonnebecker Straße 25 jeden Freitag die Menschen zusammen.

Zwischen 13 Uhr und 15.15 Uhr öffnet das Café seine Türen, damit Rotthauserinnen und Rotthauser ihre neuen Mitbürger aus Iran und Afghanistan in gemütlicher Atmosphäre kennenlernen können. Das „RoKi“, eine Einrichtung der Emmaus-Kirchengemeinde, arbeitet zu diesem Zweck mit der Jugendberufshilfe und der Erwachsenenbildung des Evangelischen Kirchenkreises zusammen. Bereits seit einem Jahr läuft im Evangelischen Kirchenkreis das Projekt „Gebrauchsanweisung Deutschland“. Es vermittelt Menschen aus Iran und aus Afghanistan neben der deutschen Sprache auch Kenntnisse über andere alltagspraktische Angelegenheiten. Gemeinsam mit dem „RoKi „soll dieser Ansatz weiterentwickelt werden, damit noch mehr Kontakte und Begegnungen zwischen Geflüchteten und Hiesigen möglich werden. In ungezwungener Atmosphäre können sich die Gäste kennenlernen, austauschen, gegenseitig unterstützen, von- und miteinander lernen. Das Alltagswissen eines jeden Einzelnen reicht völlig aus.
Mehr Informationen gibt’s hier: Tel. 0209/1798-122.