Auch bei knappem Geldbeutel gemeinsam ins Theater

Auch mit wenig Geld Kultur genießen – der KulturPott.Ruhr macht‘s möglich. Interessierte können sich unter anderem beim Team des QuartiersBüro über den Verein informieren. Mitarbeiterin Melek Topaloglu unterstützt das Projekt: „Das ist eine wunderbare Möglichkeit, um soziale Barrieren zu überwinden.“

Informationsveranstaltung im QuartiersBüro: Der KulturPott.Ruhr vergibt Veranstaltungstickets an Menschen mit wenig Budget

Auch mit wenig Geld mal ein Konzert im Musiktheater oder eine Veranstaltung im Hans-Sachs-Haus besuchen.Der KulturPott.Ruhr macht‘s möglich – mit kostenfreien Tickets für Menschen mit geringem Einkommen. Interessierte erfahren nun auch im QuartiersBüro mehr über die Arbeit des gemeinnützigen Vereins.

Seit acht Jahren setzt sich der KulturPott.Ruhr dafür ein, Menschen mit schmalem Budget im Ruhrgebiet den Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen. In Kooperation mit Theatern und Kulturinstitutionen, die ihre freien Platzkontingente zur Verfügung stellen, werden je nach Interessen zwei Tickets an Bedürftige samt Begleitung vergeben. Anmelden können sich Menschen mit geringem Einkommen, Geflüchtete, Menschen mit Handicap und sozial benachteiligte Jugendliche. Teilnehmende Institutionen im Umkreis von Rotthausen sind unter anderem das Musiktheater, die Flora und auch das Ruhr Museum auf dem Gelände der Zeche Zollverein. Von der Zentrale in Gelsenkirchen werden 13 weitere Städte im Ruhrgebiet betreut.

Kulturelle Teilhabe auch ohne Geld möglich

„Der KulturPott.Ruhr ist eine gute Sache“, erzählt Melek Topaloglu, IAG-Mitarbeiterin im QuartiersBüro. Sie kennt den Verein bereits aus ihrer Tätigkeit als Jobcoach.  „Ich habe dort eine Mitarbeiterin bei ihrem Berufseinstieg beraten. So habe ich auch mehr über die Philosophie des Projekts erfahren. Der Verein ermöglicht Menschen mit wenig finanziellen Mitteln kulturelle Teilhabe. Das ist eine wunderbare Möglichkeit, um soziale Barrieren zu überwinden.“
Seit Anfang September können nun auch die Besucher des QuartiersBüro mehr über die Arbeit des Vereins erfahren sowie Informationsmaterial und Anmeldeunterlagen erhalten. „Wir weisen unsere Kunden immer auf die Möglichkeit der Teilnahme hin – das Angebot wird gut angenommen,“ so Topaloglu.

Mehr erfahren Interessierte am Mittwoch, 17. Oktober, um 10 Uhr bei einer Informationsveranstaltung des KulturPott.Ruhr-Vorstandes im QuartiersBüro.

Weitere Informationen:
www.kulturpott.ruhr